3 Tipps, um in Weihnachtsstimmung zu kommen

Weihnachtsstimmung

Die  Weihnachtsstimmung wollte bei uns nicht so richtig aufkommen. Trotz oder gerade wegen „Last Christmas“, Adventkränzen everywhere und dem halben Land im Glühweinfieber.Emotional hängten wir noch einem genialen Sommer hinterher, waren mitten im Arbeitsstrudel und plötzlich sollte sich alles nur noch um die „besinnliche“ Zeit drehen. Als wir unser Leid auf Facebook und Instagram teilten, wurde uns rasch klar: wir sind damit nicht alleine! Offenbar tun sich viele von euch (heuer besonders) schwer, in Weihnachtsstimmung zu kommen. Und wir beschlossen, dass das nicht so bleiben darf! Weder bei uns, noch bei euch 🙂 Daher haben wir für euch und uns Tipps gesammelt, um das Dasein als Weihnachtsgrinch endlich beenden zu können!

Beginne mit einer neuen Tradition

Oftmals scheitert die Weihnachtsstimmung auch daran, dass es sich eigentlich jedes Jahr wiederholt: die gleichen Lieder (Stichwort „Last christmas“), die gleichen Adventsmärkte und die gleiche Deko usw. Irgendwie logisch, dass da nicht sonderlich viel Weihnachtsstimmung aufkommen kann. Daher: beginne heuer mit einer neuen Tradition! Kreiere zum Beispiel dein eigenes Weihnachtsmotto, verschicke damit Einladungskarten und veranstalte eine Weihnachtsfeier, bei der du deine eigene Weihnachtsgeschichte erzählst.

„Christmas is the spirit of giving without a thought of getting“

Teilen macht glücklich und bringt uns noch dazu so richtig in Weihnachtsstimmung, denn Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe, Wärme und Geborgenheit. Für uns daher eine gute Gelegenheit, vor allem in der Adventszeit auch an andere zu denken! Mittlerweile gibt es schon so viele, tolle Spendenkampagnen, die v.a. um die Weihnachtszeit vermehrt in die Öffentlichkeit treten. Sucht euch entweder eine aus oder geht auch ganz direkt zu einer karitativen Einrichtung in eurer Nähe und fragt, mit welcher (Sach-)Spende geholfen wäre. Wir machen in Villach bereits zum zweiten Mal bei dieser Spendenaktion mit.

Meditation für die Weihnachtsstimmung

Nimm dir Zeit und schaffe dir eine für dich ruhige und entspannende Atmosphäre und sorge dafür, dass du für mindestens 30 Minuten ungestört bist. Lege dich nun auf eine Matte o.Ä, schließe die Augen und komme zur Ruhe. Stelle dir nun dein schönstes Weihnachten aller Zeiten vor. Das kann zum Beispiel auch das erste Weihnachten sein, an das du dich erinnern kannst oder das Weihnachten an dem es das beste Essen gab. Es gibt in deiner Vorstellung kein richtig oder falsch. Wenn du ein genaues Bild vor Augen hast, frage dich selbst: warum es so besonders für mich?

In einem nächsten Schritt versuche das Gefühl, dass du mit deinem schönsten Weihnachten verbindest, zu konkretisieren. Wie fühlt es sich an? Wo in deinem Körper kannst du es fühlen? Verweile für einige Minuten in diesem Gefühl und nimm es mit deinem ganzen Körper wahr. Wenn du dich bereit dazu fühlst, nimm das Gefühl mit in deinen Alltag und beende die Meditation.

Christmas is more than a time of music, merriment and mirth. It is a season of meditation, mangers and miracles. Christmas is more than a time of carols, cards and candy. It is a season of dedication and decision.

Wir hoffen, unsere Vorschläge bringen dich der vollkommenen Weihnachtsstimmung ein bisschen näher. Wie immer, freuen wir uns über Erfahrungsberichte in den Kommentaren! 🙂

P.S.: wenn du noch auf der Suche nach einem tollen Winterausflug bist, haben wir eine Empfehlung für dich!

Kommentar verfassen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: